Werksführungen
Zuckerfabrik

Werksführungen Zuckerfabrik

Fragen Sie sich schon länger, wie die glitzernden Kristalle eines Wiener Kristallzuckers entstehen oder der herrlich feine Wiener Staubzucker in die Packung kommt? Entdecken Sie die Geheimnisse des Wiener Zuckers bei einer Betriebsbesichtigung der Zuckerfabrik Tulln und begleiten Sie unsere österreichischen Zuckerrüben auf einer spannenden Reise durch die verschiedenen Stationen in unserem Werk!

Führungszeiten & Dauer

  • 16. Oktober bis 20. Dezember 2018
  • ausschließlich Dienstag und Donnerstag um 10:00 und 13:30
  • Dauer: ca. 2 Stunden
  • max. 50 Personen pro Führung (Abhaltung der Führung ab 10 Personen)

Anmeldung

Eine Reservierung über unser Online-Anmeldeformular ist erforderlich.

Preise

  • Erwachsene € 7,-
  • Kinder (ab 12 Jahren) und Schüler  € 5,-

Bezahlung

Die Bezahlung erfolgt vorab per Überweisung. Eine Barzahlung vor Ort ist nicht möglich.

 

Fragen? Kontaktieren Sie uns einfach!

Besucherstationen

Ein paar Informationen zu Ihrer Übersicht.

 

Station 1

Treffpunkt und Start der Führung ist in der Werkskantine. Dort erhalten Sie einen ersten Überblick mittels Filmvorführung "Making of Sugar - von der Rübe zum Wiener Zucker" sowie eine Vorstellung der AGRANA Zucker GmbH.

Station 3

In den Schaukästen im Zuckermagazin wird das vielfältige Angebot von Wiener Zucker gezeigt und über die Kanzel wird der Blick auf die Verpackungsstation frei.

Station 2

Im Erdgeschoss erfolgt die Darstellung des gesamten Areals durch einen Übersichtsplan und Luftaufnahmen. Beim Besuch des Schnitzelbandes können Sie die zerkleinerte Rübe in streifenförmige "Schnitzel" begutachten. Der anschließende Rundgang durch die Fabrik, vorbei an den Kochapparaten und Zentrifugen, gibt Ihnen einen direkten Einblick in die Kristallisationsvorgänge unseres Zuckers. Weitere Informationen zum Rohstoff Rübe, über Zwischenprodukte und schließlich zum Endprodukt Zucker werden in der Zentralwarte im 2. Stock gegeben.

Station 4

Der Rundgang endet wieder bei der Kantine. Weitere offene Fragen werden beantwortet.

Impressionen

Impressionen der Besucherstationen – lassen Sie sich inspirieren!